02 – Zeiss Ikon Nettar 515/16

CK-4804
Die Zeiss Ikon Nettar ist eine in Deutschland hergestellte Balgenkamera. Sie wurde von 1938 bis 1945 gebaut. Nach der Clack eine Kamera die komplett manuell eingestellt werden muss. Diese Kamera wurde mit verschiedenen Objektiven angeboten. Meine Version hat ein Novar-Anastigmat mit einer Brennweite von 75mm und größter Blende von 6,3.  Es kann ein zusätzlicher Sucher am Objektiv befestigt werden um so Parallax-Fehler auszugleichen. Diesen habe ich allerdings nicht.

CK-4800

Die Nettar ist eine Kamera die ein gewisses Grundwissen des Fotografen erfordert. Mit einem Belichtungsmesser sollte man einigermaßen umgehen können. Natürlich hat man den Vorteil, das ein Film immer einen viel größeren Dynamikumfang hat als ein Sensor, also wird schon etwas erkennbares auf dem Film erscheinen. Die Nettar 515/16 ist der Nachfolger der 515/2 wie genau sich die Zahlen zusammensetzten erschließt sich mir nicht.

Technische Daten:

  • Herstellungsjahr:  1938 – 1945
  • Herstellungsland: Deutschland
  • Negativgröße: 6cm x 6cm
  • Gewicht: ca. 600 g
  • Linse: Novar-Anastigmat
  • Fokusbereich: 1,2m bis unendlich
  • Brennweite: Ca. 75mm
  • Blende: F6,3 bis  F22
  • Verschluss: Vario AGC Verschluss mit 5 Stahllamellen
  • Verschlusszeit: “M” 1/30 und “B” Bulb

 

CK-4804-2

Die Kamera passt zusammengeklappt in eine normale Jackentasche und kann so bequem mitgenommen werden. Man muss natürlich immer im Hinterkopf behalten das es eine manuelle Kamera ist. Ein schneller Schnappschuss ist also nicht gerade das Paradegebiet der Kamera. Nachdem ein Motiv gefunden wurde, kann die Kamera per Knopfdruck ausgeklappt werden. An der Oberseite befindet sich ein 2 Elementsucher der aufgeklappt werden kann. Dann wird am Objektiv die Entfernung (geschätzt oder gemessen) eingestellt. Die entsprechende Blende wird an der Oberseite der Optik eingestellt. Danach kann der Verschluss gespannt werden. Nun wird über den Auslöser an der Gehäuseoberseite ausgelöst.

CK-4799

Sehr schön sind die kleinen roten Hilfspunkte wie sie auf vielen alten Kameras zu finden sind. Wenn man an einem sonnigen Tag draußen ist, und etwas fotografieren möchte, einfach Blende und Zeit auf rot stellen und schon sollte ein brauchbares Bild dabei raus kommen. Die Optik liefert gute Ergebnisse, sollte allerdings für die meisten Situationen abgeblendet werden. ‘Weit offen‘ mit 6.3 wird das Bild ein wenig weich und unscharf an den Rändern. Da ich an einem bedecktem Tag mit zwar ISO 400 unterwegs war, sind einige der Aufnahmen trotzdem weit offen gemacht worden.

CK-6409

Am Verschluss befindet sich kein Selbstauslöser, dafür der Anschluss für einen Kabelauslöser und ein X-Blitzkontakt der über den Verschluss gesteuert wird. An Zeiten stehen Bulb – 1/25 – 1/75 – 1/200 zur Verfügung. Die 1/200 werden über die Feder erreicht, jede andere Verschlusszeit wird über Zahnräder gebremst. Der Verschluss ist, wie am Logo zu erkennen, von Alfred Gauthier, Calmbach gefertigt.

CK-6502

Die Zentralverschlüsse haben den Vorteil, das sie voll synchronisiert zum Blitz sind und somit alle Zeiten mit Blitz verwendet werden können. Außerdem entsteht kein Rollingshuttereffekt. Dieser Effekt beschreibt das verwischen wenn Objekte sich schnell von rechts nach links durch das Bild bewegen. Eine genaue Erklärung hierzu erfolgt im Beitrag über Verschlüsse.

CK-6501

Alles in allem eine schöne Kamera die sehr robust gebaut ist, außerdem ist der Balgen und das Objektiv gut durch den Klappmechanismus geschützt und man kann auch nach über 70 Jahren mit ein wenig Arbeit noch schöne Bilder machen.

CK-6509 CK-6508 CK-6507

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CK-6506CK-6500 CK-6503

Author Bio

Hier steht der BioMüll

3 Comments

  1. Lisa - 24. Oktober 2016

    Hallo! Ich finde es echt toll das du die Nettar wieder belebt hast! Die Bilder sind sehr schön geworden. Ich hab eine für ein Shooting organisiert. Allerdings läßt sie sich die Abdeckung des Balgmechanismus nicht öffnen. Gibt’s da einen Tipp dafür? Grüße Lisa

    • Administrator - 13. Februar 2017

      Das kommt davon wenn man lange nicht mehr auf den Blog schaut, sorry :) Das ist eine einfache Blechklammer welche die Klappe hält. Je nachdem wie mit der Kamera umgegangen wurde kann es vorkommen das diese sich verklemmt.

      Ich würde es ganz vorsichtig versuchen aufzuhebeln. Allerdings wird das Shooting schon gewesen sein :(

  2. Lisa - 24. Oktober 2016

    Hallo! Ich finde es echt toll das du die Nettar wieder belebt hast! Die Bilder sind sehr schön geworden. Ich hab eine für ein Shooting organisiert. Allerdings läßt sie sich die Abdeckung des Balgmechanismus nicht öffnen. Gibt’s da einen Tipp dafür? Danke. Grüße Lisa

Leave a reply