Abenteuer Analog: Die ersten Bilder

Analog-007

Nachdem nun in Teil1 und Teil2 von den Vorbereitungen bis hin zum fertigen Negativ alles einmal durchlaufen wurde, wird es Zeit sich auch mal das Ergebnis anzuschauen. Allerdings ist ein Negativ sehr klein und der Name deutet schon darauf hin, ‘falschherum’. Um nun aus dem Negativ-Streifen ein ansehnliches Bild zu erhalten hat man 3 Optionen:

  • Das Negativ zur Drogerie bringen und Abzüge machen.
  • Das Negativ mit einem Vergrößerer selber abziehen.
  • Das Negativ einscannen.

Variante 1 wäre definitiv zu langweilig (und dauert auch noch ein paar Tage bis Wochen). Außerdem habe ich bis jetzt alles per Hand gemacht. Selber abziehen konnte ich bis dato, aufgrund des Fehlenden Vergrößerers, nicht (Hat sich geändert :) ) Also ab damit in den Durchlichtscanner.

Ich habe die Bilder einfach mit 2400 DPI auf meinem Canon MP Gescannt und ich muss sagen das ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden bin. Leider sind die bei der 2. Tour gemachten Bilder alle unscharf. Ich habe eine alte Praktica bekommen die zwar 1a funktioniert, aber anscheinend die Mattscheibe ein paar mm Flasch sitzt. Dadurch fokussiert man zwar richtig, allerdings ist das Bild dann auf dem Film nicht scharf.

Hier nun die Bilder der ersten 2 Analogen Touren durch Stade. Entwickelt in Adolux APH09 von einem Kodak BW400 und einem Kentmere 400 (kann man am Korn sehen :)) Die Bilder des Kodak BW400 haben ziemlich ausgebrannte Lichter, das kommt das es ein C41 Film ist den wir wie einen 100 ISO Film in APH09 entwickelt haben ;)

Analog-001

Analog-002

 

Analog-009

Analog-012

Analog-014

Analog-019

Analog-027 (2)

Analog-027

Analog-028

Analog-035

Analog-036

Author Bio

Hier steht der BioMüll

Leave a reply