Abenteuer Analog: Der Anfang

 

Wenn ich mich recht erinnere habe ich in meinem Leben ca. drei echte Filme voll bekommen und diese wurden dann (von meinen Eltern) zum entwickeln gegeben. Für meine damaligen verhältnisse waren dort durchweg interessante Motive drauf, unter anderem ein malerischer Horizont mir Möwen und viel Wasser, das dann ca. 20 mal ;).

Nachdem ich nun mit meiner ‘neuen’ Digitalen seit Anfang des Jahres eine weitaus größere Anzahl von Bildern verschossen habe, bin ich auf die Idee gekommen auch mal echten Film zu probieren. Bessergesagt wurde ich auf die Idee gebracht von jemandem der viele dieser komischen Kameras ohne Sensor und ohne Speicherkarte hat ;)

Aber bei Knipsen soll es nicht bleiben, die Filme sollen selber entwickelt werden. Abzüge sollen vielleicht auch noch folgen. Auf jedenfall werden die Negative gescannt… Aber eins nach dem anderen. Denn Film ist eine Sache die mit gedult und Zeit zu tun hat (mal gar nichts für mich)

Auf jedenfall hier Schritt nummer EINS:

image

Oben zwei Kleinbildfilme und unten zwei 120er Rollfilme jeweils Farbe und S/W. Ich hoffe mit dem S/W Film Bilder zu bekommen die körnig, kontrastreich, und einfach nur ‘vintage’ sind.

Author Bio

Hier steht der BioMüll

1 Comment

  1. Abenteuer Analog: Los geht´s | StationOnline - 28. Juni 2013

    [...] schon in Teil 1 beschrieben soll es auch mal Analog sein. Nach einigen Tagen sind endlich die benötigten [...]

Leave a reply